Fuxenflucht im Wintersemester

„You can run, but you can’t hide“, dachten sich die Burschen des K.St.V. Alania Breslau und unsere Damen, als sie die Füxe beider Verbindungen jagten.

Nachdem die Füxe beinahe schon bei der ersten Station, den Pruthenen, gefangen wurden, musste dort eine Stafette getrunken und eine Runde „Rage-Cage“ gespielt werden. Bei der Burschenschaft Alania wurde Schiffe versenken gespielt und bei dem K.D.St.V. Marchia musste in deren Gesellschaftsraum Bier gesucht werden. Die letzte Station waren die Balten, bei denen eine Stafette getrunken wurde. Danach ging es zurück auf die Gipsburg, wo die Füxe schon sehnsüchtig auf uns warteten! 😉

Fuxenflucht im Wintersemester 2016-17

Fuxenflucht Wintersemester 2016/17, check! Gemeinsam mit den Füxen des K.St.V. Alania-Breslau haben wir die Fuxenflucht bestritten.

Zunächst sind wir Füxe zu dem K.St.V. Grotenburg-Lusatia geflüchtet, wo Alanen gegen Laetizen Bier-Memorie gespielt haben, welches wir Haushoch gewonnen haben! Danach ging es zu dem K.St.V. Carolingia, wo wir in deren Thekenraum möglichst schnell das ganze Bier finden und trinken mussten, bevor es weiter zum VdSt ging, wo wir eine Stafette getrunken haben. Letzte Station war auf der Hörn, der K.St.V. Wiking. Dort haben wir wieder eine Stafette getrunken haben, bevor wir auf die Gipsburg gegangen sind und die Burschen und Damen erwartet haben.