Wir über uns

Wir, die A.D.V. Laetitia, sind eine junge Gemeinschaft von Studentinnen, die den studentischen Geist und die Traditionen pflegen. Spaß in der Gemeinschaft ist uns ebenso wichtig, wie das Lernen und Arbeiten im Studium. So lautet unser Wahlspruch: 

Carpe Diem!  – Nutze den Tag!

Wir verstehen uns als couleurstudentischer Zusammenschluss, der das Lebensbund- und Conventsprinzip wahrt.

Das Lebensbundprinzip steht hierbei für die Freundschaften und die Gemeinschaft, die sich nicht nur auf die Studienzeit beschränken soll. Nachdem man sein Studium und damit auch seine Aktivenzeit beendet hat, ist man als sog. Hohe Dame dennoch Teil der Verbindung. Es entsteht ein Erfahrungsaustausch durch die verschiedenen Generationen an Studenten und Absolventen, die bei unseren Veranstaltungen oder in unserem Verbindungsleben aufeinander treffen.

Das Conventsprinzip hingegen wahrt das gleichberechtigte Miteinander und die Demokratie in einer Verbindung. Dabei ist wichtig, dass die Meinung jeder Bundesschwester absolut gleichwertig und relevant ist. Alle Entscheidungen werden gemeinsam auf dem Convent besprochen, sodass sich jede Bundesschwester einbringen kann und auch soll.

Ein weiterer Leitfaden, der uns verbindet und den wir nach außen vertreten, sind unsere Prinzipien:

Freundschaft – Wissenschaft – Toleranz & Offenheit

Die Freundschaft dient als Basis für Hilfsbereitschaft und gegenseitiges Vertrauen ohne die eine Gemeinschaft nicht existieren kann. So geloben wir auch bei jeder Recipierung und Promotion einander „eine gute Freundin und Bundesschwester zu sein“. Schließlich bilden wir als Verbindung eine Lebensgemeinschaft, die weit über oberflächliche Bekanntschaften hinausgeht. Durch das Lebensbundprinzip soll diese Freundschaft ein Leben lang aufrecht erhalten werden und auch über Generationen hinweg verbinden. 

Das Prinzip der Wissenschaft wird sowohl durch den Austausch zwischen den verschiedenen Fachrichtungen unter uns Bundesschwestern verwirklicht als auch durch den generationenübergreifenden Erfahrungsaustausch. Als Gemeinschaft von Studentinnen und Absolventinnen steht für uns die Untersützung im Studium an vorderster Stelle. Dennoch regen wir durch verschiedene Vorträge im Semesterprogramm auch dazu an, einen Blick über den eigenen Studiengang hinaus zu werfen. 

Toleranz & Offenheit gegenüber anderen Meinungen, Religionen und politischen Überzeugungen sowie der gegenseitige Respekt ist für unser Bundesleben und das gegenseitige Miteinander eines der wichtigsten Voraussetzungen. Vor allem die Offenheit gegenüber neuen Ideen und Anregungen ermöglicht uns die stetige Weiterentwicklung unserer noch recht jungen Verbindung. Die Achtung der Gemeinschaft und der Mitmenschen wollen wir auch durch unser Handeln verwirklichen. So besteht eine unserer Traditionen darin den Erlös unseres jährlichen Bratapfelstammtisches einer Hilfsorganisation zu spenden. 

Also, was machen wir eigentlich so? Unser Vorstand, den wir jedes Semester aufs Neue wählen, kümmert sich um die Organisation und Umsetzung zahlreicher Veranstaltungen. Allerdings kann Jede seine Wünsche und Bedenken äußern. Wirf doch gerne mal einen Blick auf unsere Programmpunkte oder mach Dir gleich ein eigenes Bild und komm vorbei! Gerne treffen wir uns auch nur mal so auf ein oder zehn Bierchen, auf einen gemütlichen Fernsehabend oder besuchen andere Verbindungen. Natürlich immer nur dann, wenn Du Lust und Zeit hast. Anwesenheitszwang gibt es bei uns nicht. Wir freuen uns über jedes neue Gesicht!