Winterfest 2018

previous arrow
next arrow
Slider

Alles Jahre wieder kommt das Winterfest auf die Gipsburg nieder wo´s sich gut feiern lässt…
Getreu diesem Motto haben wir vom 7. bis zum 9. Dezember 2018 mit viel Motivation und guter Laune das Winterfest bestritten. Bevor gefeiert werden konnte musste allerdings erstmal aufgeräumt werden, dazu packten alle Aktiven Laetizen und Alanen am Nikolausabend mit an und dank fleißiger Helfer war es auch schnell geschafft. Pünktlich um 0 Uhr konnte dann die Temperaturprobe durchgeführt werden.
Am Freitag wurden dann noch schnell die letzten Vorbereitungen getroffen, bevor abends zum Begrüßungsabend die ersten Gäste adH begrüßt wurden. Bei Braten, Spätzle und Rotkohl saß man gemütlich zusammen und tauschte sich aus. Die Küchencrew hat es sich natürlich nicht nehmen lassen uns auch noch leckeren Nachtisch aufzutischen. Danach wurde noch bis tief in die Nacht getanzt und gefeiert, man munkelt das ein oder anderen Bierchen hätte es auch gegeben.
Am Samstag stand morgens die HBV-Vollversammlung auf dem Programm, auf der wichtige Entscheidungen, die das Haus betreffen, besprochen werden. Bis zum Abend hatte jeder die Chance seinen inneren Akku aufzuladen und dann mit neuer Energie, gut gelaunt und schick gekleidet bei der Festkneipe in der der KHG Aachen zu erscheinen. Geschlagen wurde der sehr gelungene offizielle Teil der Kneipe von unserer Seniora Antje und Thomas dem Senior der K.St.V Alania. Das anschließende Inoffiz, welches von unserer Bundesschwester Kim und dem Farbenbruder Jonathan geschlagen wurde, stimmt inhaltlich schon mal ein bisschen auf die Weihnachtszeit ein. Im Anschluss an die Festkneipe ging es zurück auf Haus, wo nach einem Mitternachtssnack und einem ehrwürdig verklungenen Steiger, noch lange weiter gefeiert wurde.
Den Abschluss des Winterfestes bildet am Sonntag immer der Brunch. Je nach eigenem Belieben wird vorher noch zusammen in den Dom gegangen. Dieses Jahr stand der Tag ganz im Zeichen der Familie. Erfreulicher Weise haben uns viele Hohe Damen mit ihren, zum Großteil erst in diesem Jahr geborenen, Baby besucht. Über mehrere Generationen hinweg wurde sich sehr nett unterhalten und natürlich auch reichlich gegessen. Pünktlich zur Mittagsstunde erschien der Nikolaus mit seinem Helfer Knecht Ruprecht und verteilte neben so mancher Ermahnung auch ein bisschen Schokolade. Und so klang das gelungene Fest noch sehr entspannt aus…